Der Titel «Ehrespalebärglemer» wurde vom Sperber-Kollegium erstmals 1976 verliehen. Er wird Persönlichkeiten zuerkannt, welche  die Stadt Basel über deren Grenzen hinaus in positivem Sinn bekannt gemacht haben. Es sind Menschen voller Initiative, Menschen mit Qualitäten auf ihrem Spezialgebiet, die sie einmalig und beispielhaft einsetzen.


1976-1982  1983-1988  1989-1994 1995-2000  2001-2007  2008-2013 2014-2017

 
1989 Trudl Bruckner – Galeristin und Mitbegründerin der Kunstmesse ART
1990 Onorio Mansutti – Fotograf und Schirmherr
«Kinder in Brasilien»
1991 -sten (Hanns U. Christen) – Journalist und Buchautor
1992 -minu (Hanspeter Hammel) – Kolumnist und Buchautor
1993 René F. Müller – Fasnachtsplaketten-Hersteller
1994 Eugen A. Meier – Basiliensia-Autor
 


1976-1982  1983-1988  1989-1994 1995-2000  2001-2007  2008-2013 2014-2016

     
  1989 Trudl Bruckner – Galeristin und Mitbegründerin der Kunstmesse ART

-sten (Hanns U. Christen) skizzierte tatsachenkundig den Werdegang der Geehrten vom Einstieg in einen provisorischen Kunstsalon anno 1956 an der Riehentorstrasse bis zur Galeristin und Mitbegründerin der 1969 ins Leben gerufenen grössten internationalen Kunstmesse ART. Megge Buser alias «Stachelbeeri» und Ehemann Steffi Bruckner sorgten für Unterhaltung nach bester Basler Art. Dank und Grüsse der Mustermesse überbrachte Generaldirektor Philippe Lévy.
   

^oben

  1990 Onorio Mansutti – Fotograf und Schirmherr «Kinder in Brasilien»

Über die Laufbahn des in Allschwil geborenen Starfotografen berichtete Laudator Werner Edelmann. Mansutti setzt sich seit Jahren für jene Kinder in Brasilien ein, die unter widrigsten Umständen und in bitterer Armut leben müssen. Eine Hommage an Brasilien waren die Nationalfarben des Landes, das Gelb und Grün der Programmkarte und der Blumengestecke. Freddy A. Glaser überraschte mit einer Schar von Trommlern und Pfeifern, die ein «olympisches Fasnachtsständli» brachten.
   

^oben

  1991 sten (Hanns U. Christen) – Journalist und Buchautor

Altregierungsrat Arnold Schneider nahm -stens Schreibkultur zum Anlass seiner geistreichen und schalkhaften Laudatio. Der Geehrte, der BaZ-Leserschaft bestens bekannt, verfügt auch über feine Kenntnisse, wenns ums Essen und den Wein geht. Im Zusammenhang mit dem musikalischen Teil des Rahmenprogramms verblüffte -sten die Gästeschar mit seinem Wissen über die Musikgeschichte.
   

^oben

  1992 -minu (Hanspeter Hammel) – Kolumnist und Buchautor

Es war am Abend der Verleihung des «Oscar vom Spalenberg» vom «erfolgreichsten Basler Autor» die Rede, der unwahrscheinlich viel produziere, Kolumnen, Glossen und auch grössere Texte in Bildbänden, die vielfach eine Wirkung über den Tag hinaus hätten. BaZ-Chefredaktor Hans-Peter Platz hielt die Laudatio, Regierungsrat Dr. Ueli Vischer über brachte die Grüsse der Behörden und Lothar Löffl er sass am Klavier.
   

^oben

  1993 René F. Müller – Fasnachtsplaketten-Hersteller

«Fast so top secret wie das Sujet der Fasnachtsblaggedde ist die geheime Wahl des Ehrespalebärglemers, die das Sperber-Kollegium jedes Jahr vornimmt», war im BaZ-Bericht zu lesen. René F. Müller trägt seit Jahren die Verantwortung für die Herstellung der Fasnachtsplakette. Jörg Schild überbrachte die Glückwünsche der Regierung und gratulierte dem Kollegium, der «Schattenregierung im Bermuda Dreieck», zur getroffenen Wahl.
   

^oben

  1994 Eugen A. Meier – Basiliensia-Autort

Seit 25 Jahren sind den Liebhabern von Büchern über Basel die drei Buchstaben E.A.M. ein Begriff. Sie bezeichnen den Autor Eugen A. Meier, der Jahr für Jahr als Historiker über bauliche und kulturelle Veränderungen in der Stadt berichtet. Vice-Ober-Sperber Beat Trachsler interviewte den Geehrten auf der «roten Couch» über die jeweils nötigen Vorbereitungen eines «neuen Meiers». Bürgerratspräsident Dr. Andreas Burckhardt übermittelte Gruss und Glückwunsch der Regierung.
 

 

1976-1982  1983-1988  1989-1994 1995-2000  2001-2007  2008-2013 2014-2017